Bild
Frank Peter Zimmermann
© Irène Zander
,
Isarphilharmonie

Sächsische Staatskapelle Dresden

Frank Peter Zimmermann, Violine

Daniele Gatti, Leitung

  • Schumann: Konzert für Violine und Orchester d-moll
  • Schumann: Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 „Rheinische“
Dieses Konzert ist Teil des Abonnements Bravissimo

Mittwoch, 13. November 2024

Isarphilharmonie
Tickets ab 56,60 €

Preise (inkl. Vorverkaufsgebühr und MVV )
Zzgl. 1,– € Systemgebühr pro Ticket und 4,– € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung
Bild
Sächsische Staatskapelle Dresden

„Ich will ein Weldgeiger (sic!) werden!“ – Im zarten Alter von sechs Jahren bewies Frank Peter Zimmermann mit diesem Satz, den er in sein Schulheft schrieb, nicht nur unerhörte Fokussiertheit und Selbstgewissheit, sondern auch Weitsicht. Denn gesagt, getan: seit langem gehört der Geiger zu den wichtigsten deutschen Instrumentalsolisten. Konsequent hat er sich eine internationale Karriere erarbeitet, die ihn bereits mit 16 Jahren als Solist zu den Berliner Philharmonikern und mittlerweile seit bereits gut drei Jahrzehnten in alle bedeutenden Konzertsäle der Welt führt. Dort begeistert er durch eine musikalische Meisterschaft von mühelos wirkender Virtuosität und tiefsinniger Interpretationsgabe.

Die Isarphilharmonie beehrt Zimmermann in Begleitung eines der traditionsreichsten Klangkörpers Deutschlands, der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Daniele Gatti. Mit Robert Schumanns Violinkonzert, dem letzten Orchesterwerk des Komponisten, nehmen sie sich eines komplexen Werkes an, das auf eine ebensolche Aufführungsgeschichte zurückblickt und erst in den letzten Jahrzehnten allmählich die Aufmerksamkeit erhält, die es verdient. Nach der Pause auf dem Programm: Schumanns fröhlich-ausgelassene „Rheinische Symphonie“.

Isarphilharmonie

Hans-Preißinger-Straße 8
81379 München